Zum Inhalt springen

Radialsystem III

Statik | Massivbau | Tiefgründung | Gewerbe | Erweiterung | Sanierung | Umbau | Dach | Halle | Objekt

BorosBau-Distanz HQ_Pt2 5177

© Noshe

Das Radialsystem III wurde von 1873 von James Hobrecht erbaut und seitdem mehrfach umgebaut
und umgenutzt. Zuletzt diente es als Lapidarium zur Aufbewahrung der „Puppen“, Originale der
großen Standbilder aus dem Tiergarten. Die Denkmäler wurden in die sanierte Zitadelle Spandau
gebracht und teilweise wieder an ihren Originalstandorten im Tiergarten aufgestellt. Einzelne
Allegorien, wie beispielsweise die Borussia blieben vor Ort.
Das Gebäude war aufgrund seines fortgeschrittenen Alters und aufgrund von Sanierungsfehlern stark
beschädigt und wurde instandgesetzt, bevor es seiner neuen Nutzung als Headquarter für den
Distanzverlag zugeführt wurde.

  • BAUHERR

    Christian Boros

  • ARCHITEKT

    Jens Casper

  • BAULEITUNG

    Günter Lamprecht

  • BAUZEIT

    2011-2012

  • Ausführende Firma

    Hochtief (Herr König)

  • STANDORT

    Berlin - Kreuzberg

  • ERBRACHTE LEISTUNG

    Tragwerksplanung Lph 1-6, 8

  • Auszeich­nungen

    Architekturpreis Berlin 2013

Maßnahmen

  • Instandsetzung

    des Dachtragwerks, einer mit Gussstangen unterspannten räumlichen Holzkonstruktion

  • Einbau

    einer Empore aus Sichtbeton (räumliches Flächentragwerk)

  • Gründung

    durch bestehendes Untergeschoss hindurch mittels duktilen Gusspfählen (Druck und Zug)

  • Anbau

    eines Raumes aus Sichtbeton (innen und außen, nahezu fugenlose Ortbetonfassade)

  • Tiefgründung

    neben gefährdetem Schornstein und in Betrieb befindlicher
    Hauptschmutzwasserleitung

  • Sonstige Sanierungsmaßnahmen

Team

Nicole Zahner

Ditte Waag

Weitere Projekte

Neue Grünstrasse

Blainsouthern Gallery

Haus K.

Flottwell­straße 2