Zum Inhalt springen

Carl-Sonnenschein-Schule

Massivbau | Bildung | Neubau | Gebäude

carl-sonnenschein-02-Start

Die Carl-Sonnenschein-Schule wurde im Rahmen des Investitionsprogramms IZBB der Stadt Berlin um eine Mensa und einen Jugendclub erweitert. Die Schulanlage selbst wurde in den 50iger Jahren gebaut und steht unter Denkmalschutz. Der Neubau ist als separates Gebäude im südlichen Teil der Anlage angeordnet. Mensa und Servicetrakt bilden einen L-förmigen Baukörper, der aus einem Erd- und eine Untergeschoss besteht. Dieses wird durch einen Tiefhof erschlossen und belichtet. Das Gebäude wurde in Massivbauweise erstellt.

  • BAUHERR

    Stadt Berlin, Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

  • ARCHITEKTEN

    STUDIOarchitekten / braun.busse.architekten, Rozynski Sturm Architekten

  • FERTIG­STELLUNG

    Juni 2007

  • STANDORT

    Berlin-Mariendorf

  • ERBRACHTE LEISTUNG

    Tragwerksplanung Leistungsphasen 1-6

Team

Nicole Zahner

Martin Knüsel

Weitere Projekte

Freilichtbühne

Poststadion

Frische Paradies De Pastre

Biobank